Reden & parlamentarische Anfragen


Plenardebatte: Company Law

 11. Juli 2018

Zum Thema selbst, ganz besonders wichtig ist folgendes. Wir haben diesen Entwurf wir brauchen absolute Rechtssicherheit und  Schutzmaßnahmen für die wichtigsten Stakeholder, des Unternehmens also Beschäftigte Gläubiger und  Minority Shareholders. Das ist das ist ein Ansatz den ich immer verfolgt habe das tue ich auch hier her müssen wir uns jetzt befassen mit der Frage der künstlichen Arrangements. Wir haben mittlerweile im Gesellschaftsrecht einen derartigen Komplexitätsgrad erreicht, dass es kaum […] mehr lesen

Plenardebatte: LKW Fahrer und Fahrerinnen schützen.

 4. Juli 2018

Herr Präsident, Frau Kommissarin! Lkw-Fahrer verdienen anständige Arbeitsbedingungen. Lkw-Fahrer dürfen und sollen keine Beschäftigten zweiter Klasse sein. Ich habe in den letzten Wochen unzählige Gespräche mit Lkw-Fahrern selbst geführt, war bei ihnen auf der Straße, und was sieht man da? Fahrzeiten von 15 Stunden am Stück, mit Amphetaminen aufgeputscht zum Durchhalten sind etliche von ihnen. Monatelanges Schlafen im Lkw, und dann werden sie auch noch oft mit Stundenlöhnen von um die […] mehr lesen

Plenardebatte: Der österreichische EU- Ratsvorsitz

 3. Juli 2018

Frau Präsidentin! Ich wünsche mir, dass der EU-Ratsvorsitz ein Erfolg wird. Es geht um zu viel. Ein Europa, das schützt, schützt unser Lebensmodell, unsere Lebensqualität. Es ist ein Europa, das sozial schützt. Da geht es um Löhne, da geht es um den Kampf gegen Steuerdumping und Lohndumping. Es liegen 200 Dossiers auf dem Tisch. Es geht um die Digitalsteuer, die Körperschaftsteuer. Es geht um so viel anderes, das Sie nicht erwähnt […] mehr lesen

Plenardebatte: Gleicher Lohn für gleiche Arbeit am gleichen Ort- Entsenderichtlinie

 29. Mai 2018

Frau Präsidentin! Gleicher Lohn für gleiche Arbeit am gleichen Ort – das ist ein Meilenstein für ein soziales Europa. Warum? Konzernen, windigen Unternehmen wird ihre Geschäftsgrundlage entzogen, die auf Ausbeutung von Beschäftigten, auf unfairem Wettbewerb, auf Lohndumping beruht. Der ungarische Erntehelfer muss endlich nicht mehr zum Hungerlohn von drei Euro im österreichischen Burgenland arbeiten. Als nächstes müssen wir im Europäischen Parlament dafür sorgen, dass auch die LKW-Fahrer von der Entsenderichtlinie […] mehr lesen

Europastunde im Nationalrat: Für ein Europa der Menschen nicht der Konzerne

 16. Mai 2018

Wir in der Politik wir stellen uns der Wahl. Wir können abgewählt werden. Konzerne können nicht abgewählt werden und dabei ist doch ihr handeln hochpolitisch. Worum es mir allerdings geht, das ist nicht den Finger auf die Konzerne zu zeigen sondern um Fairness. Es ist nicht fair wenn Frauen im Handel zehn Prozent Lohnsteuer zahlen, Facebook aber exakt null. Es ist nicht fair wenn die Voest 25 Prozent Körperschaftssteuer zahlt […] mehr lesen