Soziales Europa


Europa wird sozial sein, oder es wird nicht sein! Im EU-Parlament arbeite ich daran, dass Europa sozialer und gerechter wird. Die sozialen Grundrechte der EuropäerInnen müssen Vorrang gegenüber den wirtschaftlichen Grundfreiheiten haben. Nur mit der Umsetzung des Prinzips “gleicher Lohn für gleiche Arbeit am gleichen Ort”, der europaweiten Anwendung von Kollektivverträgen, sozialen Mindeststandards, Mindesteinkommensschemen und einer Unterbindung von Lohn- und Sozialdumping können wir das Wohlstandsversprechen für alle EU-BürgerInnen der EU einhalten.

Factsheets

Factsheet – Europäische Säule Sozialer Rechte
Factsheet – Europäische Arbeitsmarktbehörde
Factsheet – Work-Life-Balance
Factsheet – Reform der Entsende-Richtline

Juncker neuer Kommissionspräsident

 17. Juli 2014

Erstmals in der Geschichte der Europäischen Union gibt es einen Kommissionspräsidenten, der durch eine EU-Wahl legitimiert ist.

Jugendbeschäftigung: Rechtsanspruch für Jugendliche

 17. Juli 2014

Am Donnerstag setzte das Europäische Parlament erneut ein starkes Zeichen zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit.

TTIP weiter umstritten

 17. Juli 2014

Das Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA (TTIP) umfasst viele Bereiche. Die möglichen Vorteile, die von den BefürworterInnen stets ins Feld geführt werden, sehe ich nur teilweise: Ein weiterer Abbau der Zölle und der einiger nicht-tarifärer Hindernisse sind durchaus positiv. Von einem signifikanten Aufschwung bei Arbeitsplätzen kann jedoch nicht ausgegangen werden. Den Vorteilen stehen außerdem viele Gefahren gegenüber.

Regner fordert Rechtsanspruch für junge Menschen auf Jugendgarantie

 16. Juli 2014

SPÖ-EU-Delegationsleiterin fordert Europäische Kommission zu raschem Handeln auf

Regner/Leichtfried zu Juncker: “Nicht Traumkandidat, aber glaubwürdiger Europäer”

 15. Juli 2014

SPÖ-EU-Delegation geschlossen für Juncker als neuer Präsident der Europäischen Kommission