Regner: Whistleblower sind Helden, keine Verbrecher

 16. April 2019

Mindeststandards für den Schutz von Hinweisgebern sind ein Riesen-Erfolg


Heute hat das Europaparlament Mindeststandards für den besseren Schutz von HinweisgeberInnen in Unternehmen und öffentlichen Institutionen verabschiedet. SPÖ-Delegationsleiterin Evelyn Regner erinnert daran, was wir den mutigen AufdeckerInnen verdanken: „Die Luxleaks waren der Anstoß für die Aufdeckung der großen Steuerskandale. Endlich ist offen und für alle sichtbar, wie große Konzerne Steuern umgehen, während sie Gewinne in Milliardenhöhe machen. Die Aufdecker Antoine Deltour und Raphael Halet haben ihren mutigen Einsatz aber mit Haft- und Geldstrafen bezahlt. In Zukunft erhält solcher Mut den Schutz, den er verdient und braucht. Wenn mutige AufdeckerInnen im Kampf gegen Korruption, Umweltverschmutzung und Steuervermeidung von Konzernen oft ihre eigene Existenz und ihr Leben riskieren, können sie sich ab jetzt auf strenge, europaweite Schutzregelungen verlassen.“

„Konkret garantieren die neuen Regeln klare und sichere Verfahren für die Whistleblower innerhalb des Unternehmens und im Falle eines unmittelbaren öffentlichen Interesses auch in Richtung Presse und Behörden. EU-Staaten müssen in Zukunft besser über die Rechte von Whistleblowern informieren und sie vor rechtlichen Konsequenzen und Jobverlust schützen“, führt die SPÖ-Europaabgeordnete aus. „Whistleblower setzen alles aufs Spiel um einen Dienst an der Allgemeinheit zu leisten, endlich können sie sich auf schärfere europaweite Schutzregeln verlassen”, so Regner abschließend.

 Regner: EU-Parlament stärkt Rechte von Beschäftigten!